Inkassounternehmen Inkassobüro
Offene Forderungen gefährden die Liquidität eines jeden Unternehmens. Abzuwarten, bis der Kunde irgendwann zahlt, kann sich kaum ein Betrieb leisten. Um die Rechnungsbeträge einzutreiben, können verschiedene Wege beschritten werden. Ein seriöses Inkassounternehmen zu beauftragen ist für viele Unternehmen ein wichtiger Schritt.
Vor der Beauftragung des Inkassounternehmens müssen keine Mahnung versendet werden. Sobald eine fällige Forderung vorliegt, kann ein Inkassobüro beauftragt werden. Dieses kümmert sich um das Eintreiben der Forderung und übernimmt auch das Versenden der Mahnungen, falls gewünscht.

Betriebliches Mahnwesen

Viele Unternehmen versuchen jedoch zunächst, die Kunden selbst zur Zahlung ihrer überfälligen Rechnungen aufzufordern. Dazu installieren sie oft ein mehrstufiges Mahnwesen und fordern Verzugszinsen ein. Sie verwenden hierbei häufig Vorlagen für Mahnungen, die im Internet zu finden sind. Doch richtiges Mahnen kostet Geld, denn für die Debitorenbuchhaltung muss qualifiziertes Personal beschäftigt werden.

Externe Inkassounternehmen

Eine Alternative zum betrieblichen Mahnwesen sind qualifizierte Partnerunternehmen, die mit dem Inkasso für das Unternehmen beauftragt werden. Das hat bedeutende Vorteile. Inkassounternehmen arbeiten professionell, die beschäftigten Mitarbeiter verfügen über wertvolle Rechtskenntnisse und viele Erfahrungen im Umgang mit Schuldnern.

Das Inkasso ist dadurch schneller erfolgreich und bindet keine eigenen Ressourcen im Unternehmen mehr. Die Übergabe des Inkassoauftrages ist aber eine Frage des Vertrauens, die Auswahl eines geeigneten Partners muss daher äußerst sorgfältig erfolgen.

Auswahlkriterien für ein Inkassounternehmen

Unternehmen, die sich für ein externes Inkasso entschieden haben, können unter vielen verschiedenen Anbietern wählen. Lassen Sie sich vorab immer ein konkretes Angebot für die Bedingungen Ihres Unternehmens unterbreiten und prüfen Sie dieses gründlich.

Neben den Kosten für die Dienstleistung spielen noch andere Faktoren eine wichtige Rolle. Alle Maßnahmen müssen rechtssicher ausgeführt werden, wählen Sie daher unbedingt ein seriöses Unternehmen aus. Informieren Sie sich zum Beispiel im Internet über die Arbeitsweise des Inkassobetriebes.

Auch die Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. (BDIU) weist darauf hin, dass die Firma sich selbst verpflichtet hat, alle gesetzlichen Vorgaben einzuhalten. Der Inkassopartner sollte außerdem über ausreichende Erfahrungen auf diesem Gebiet verfügen. Das können Referenzen von zufriedenen Kunden am besten belegen.

Eine Registrierung im Rechtsdienstleistungsregister ist ein weiterer Indikator für die Seriosität des Inkassobüros. Gesetzlich sind Inkassounternehmen dazu verpflichtet, sich dort zu registrieren. Sie können unter www.rechtsdienstleistungsregister.de kostenlos einsehen, ob das Inkassobüro dort gelistet ist.

Für kleine Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler empfehlen wir das webbasierte Inkassounternehmen eCollect. Die Leistungen von eCollect umfassen das Mahnwesen, die vorgerichtliche Betreibung Ihrer Forderungen, das gerichtliche Mahnverfahren bis zur Zwangsvollstreckung und die Sicherung & Überwachung von bereits titulierten Forderungen. Für Kunden ist der Service von eCollect kostenlos und die Sie können das Inkassounternehmen ganz einfach Online beauftragen.

Inkassopartner ist Teil Ihres Kundenbeziehungsmanagements

Denken Sie stets daran, dass Sie die Kunden nicht endgültig verärgern wollen, denn auch ein säumiger Kunde könnte ein neues Geschäft wieder pünktlich abschließen. Stellen Sie daher sicher, dass alle Schreiben des Inkassopartners an die Schuldner bestimmt, aber freundlich sind.

Sprechen Sie mit Ihrem Inkassopartner auch über die Gebühren, die er für die Kontoführung von den Schuldnern verlangt. Hier könnten Sie sich Vorlagen für Mahnungen zeigen lassen. Beauftragen Sie das Unternehmen mit dem Forderungseinzug stets mit einem Vertrag. Legen Sie hier auch fest, in welchen Rahmen Teilzahlungsvereinbarungen und Stundungen vereinbart werden dürfen.

Das Inkassounternehmen ist Ihre verlängerte Hand beim Eintreiben der Forderungen, bestimmen Sie daher den Umgangston mit Ihren Kunden durch die Auswahl des richtigen Partners.

Bild © Gina Sanders | Fotolia.com