zeiterfassung Zeiterfassung | @Michaela | pexels.com

In der Wirtschaft gibt es ein Element, das stets mitschwingt, von elementarer Wichtigkeit ist und dennoch nicht in der Bilanz auftaucht: die Zeiterfassung. Welche Rolle die Zeit in einem auf Gewinn ausgelegten Konstrukt spielt, das haben einst Karl Marx und Friedrich Engels mit drastischen Folgen dargestellt.

Zeit und Buchhaltung

Heute wird das Thema der Zeit auf wesentlich weniger revolutionäre Zeit diskutiert und dennoch ist es bei der Bewertung des Werts der Arbeit nach wie vor der entscheidende Faktor. Wie genau sich die Zeit im Gegensatz zu Gewinnen, Umsätzen und Co. einordnen lässt, das ist eine strikt individuelle Frage. Wer als Kleinunternehmer gerade damit anfängt, sein Unternehmen aufzubauen, der kann seine Überstunden, die beispielsweise zur Etablierung der passenden Form der Buchhaltung benötigt werden, nicht mit einfließen lassen.

Natürlich geht heute der Trend dahin, dass jedes noch so kleine Element des wirtschaftlichen Bestrebens kategorisiert und analysiert wird, um die Performance zu verbessern oder den Gewinn zu steigern. Viel zu oft wird bei der Anwendung von komplexen Algorithmen allerdings übersehen, welche wichtige Rollen die Leidenschaft, die Opferbereitschaft und der Willen spielen. Trotz der vielen Prognosen und Wahrscheinlichkeitsrechnungen lebt ein Unternehmen immer vor der Philosophie, die den Grund für das Bestehen bedeutet.

Umso wichtiger ist es heute, dass Unternehmen auf Lösungen wie Timemaster zurückgreifen. Auch dann, wenn sich der Wert der Zeit nicht endgültig berechnen lässt, ist es wichtig, diese korrekt zu erfassen. Die Zeit ist ein Faktor, der bei richtiger Einschätzung Kosten reduziert, Prozesse optimiert und der Wert des einzelnen Mitarbeiters im richtigen Maßstab wertschätzt.

Neuste Technik der Zeiterfassung

Die Stempeluhr ist ein Relikt der Vergangenheit und dennoch ist sie heute, wenn auch in moderner Form, noch immer im Einsatz. Dabei fällt auf, dass sie bei der Abrechnung von Löhnen und dergleichen tatsächlich aus der Zeit gefallen ist. Mitarbeiter wollen heute auf Apps und moderne Internet-basierte Anwendungen setzen, um die nötige Wertschätzung für ihre Arbeit zu erfahren und so die Zeiterfassung zu nutzen. Timemaster bietet jedem Anwender die Möglichkeiten, das zugrundeliegende Programm so anzupassen, dass es perfekt zu den eigenen Mechanismen innerhalb des Unternehmens passt. Nicht nur die Erfassung der Zeit, sondern auch die Einteilung in Lohngruppen oder die Erfassung von Urlaubstagen wird automatisch übernommen.

Die Umstellung auf ein neues System, vor allem bei einem laufenden Betrieb, ist nicht immer leicht. Aus diesem Grund ist Timemaster auf seinen Service besonders stolz. So wie es bei der Einordnung und bei der Bewertung von Arbeit keine richtige Maßregel gibt, so kann auch eine Softwarelösung nicht in ihrer Grundform für den Kunden optimiert sein.
Dank einer möglichst großen Flexibilität und einer möglichst optimierten Anpassbarkeit an die Bedürfnisse des Kunden, ist Timemaster das ideale Tool, um viele Dinge im Arbeitsalltag zu erleichtern. Die Entbürokratisierung von Unternehmen ist ein wichtiges Ziel, das sich nur dann erreichen lässt, wenn die richtigen Weichen gestellt werden. Natürlich will man sich als Unternehmer nicht für eine Software entscheiden, die einem aufträgt, steile Lernkurven zu bewältigen. Der Fortschritt muss sofort erkennbar sein und den Weg zu einer vereinfachten, aber auch zu einer wirtschaftlich erfolgreicheren und gewinnorientierten Zukunft ebnen.